Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: Startseite. >  aktuelles. > empfehlung der website

  
Auf dieser Webseite:
Briefe aus der praxis-philosophischen Werkstatt zur Erläuterung des Praxiskonzepts. Kommentare zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen. Beiträge zur philosophisch-wissenschaftlichen Diskussion.
-  Achtung: Diese Seite ist neu angelegt noch in der Entwicklung ! -
  
Verwandte Themen:
Näheres zum Autor und zum ganzen Projekt: Autor, Programm, Archiv. Überblick über die Ergebnisse der theoretischen Arbeit: Publikationen Downloads.
         
Lesezeichen*

Einladung zum Studium des Konzept PRAXIS (15-28)
Erläuterung grundlagentheoretischer Zusammenhänge (21-23)
Konzentration auf eine bestimmte Theorielinie (24-25)
Vorausblick auf das theoriegeschichtliche Erfahrungsfeld (67-68)
    Anzeige der Publikation: Das Konzept PRAXIS im 21. Jahrhundert
*
Titel und Fundstellen entsprechender Unterabschnitte der Publikation
-  
  

briefe aus der praxis-philosophischen werkstatt

Briefe zur Erläuterung und zum Studium des Praxiskonzepts

 Warum eigentlich Marxismus?
Ein Artikel zur Marxismusdebatte in den 70ern trägt den Titel: Warum eigentlich Materialismus? (Fleischer 1977). Es ging  um die Frage, was damit ursprünglich gemeint war und was daraus im Kontext der Popularisierung oder auch Kanonisierung des Marxismus geworden ist.  Analog wäre heute die Frage: "Warum eigentlich Marxismus?", und was heißt "Praxiskonzept"?

Lesezeichen aus dem Konzept PRAXIS
Der weltphilosophische Charakter des Praxiskonzepts

Gut 150 Jahre nach Marx ist "Marxismus"  inzwischen derart unscharf, unvereinbar vieldeutig, missverstanden und entstellt worden, dass der Strömungsbegriff eher geeignet ist, von der Substanz des dialektischen Praxisdenkens oder eben "Praxiskonzepts" abzulenken.

nach oben

commentaries zur gesellschaftlichen entwicklung

Kommentare und Texte zu gesellschaftlichen Entwicklungen

 

nach oben   

kritiken  und beiträge zur theoretischen diskussion

Vermögen und Ungleichheit

Horst Müller
Vermögen & Ungleichheit
Zur Diskussion mit Piketty, Wagenknecht und De Masi
Eine prominent besetzte Livediskussion am 19. Mai 2020 drehte sich um die Frage: Könnte die Corona-Krise ein Wendepunkt sein, um die oberen 1 Prozent zu besteuern und die Wirtschaft in Europa wieder aufzubauen? Ich möchte nicht an diese rhetorische Fragestellung anknüpfen, sondern die Gelegenheit nutzen, grundsätzliche Fragen und Argumente zur Steuer-, Sozial- und Gesellschaftspolitik der Linken vorzutragen.
vermoegen_und_ungleichheit_diskussion.pdf
wealth_and_inequality_discussion.pdf

Neo-sozialistische Option

Horst Müller
Neosozialismus:8 Thesen und Antithesen zur System- und Transformationsdebatte  
Klaus Dörre, Professor für Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und geschäftsführender Direktor des DFG-Kollegs „Postwachstumsgesellschaften“, hat sich mit „8 Thesen“ auf die Suche nach einer „neo-sozialistischen Option“ oder einem „neuen Sozialismus“ begeben. Die nachstehende konzentrierte Auseinandersetzung entwickelt eine andere, in manchem neue Sichtweise und lädt zur weiteren Klärung ein.
neosozialismus_thesen_und_antithesen.pdf