Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: Startseite. >  infos zur initiative. > programm der initiative

programm der initiative

programmatisches

arbeitsergebnisse

  
Auf dieser Webseite:
Programmatischen Thesen und Forschungsperspektiven der praxisphilosophischen Initiative.
  
Verwandte Themen:
Zur Kontaktaufnahme: Kontakt und Newsletter. Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungskalender: Aktuelle Informationen. Alle Veröffentlichungen von Horst Müller: Publikationen und Downloads.
       
Lesezeichen*
Hinweise auf meine Person, die Vorgeschichte und die Absicht (8-14)
Das Praxiskonzept in der jetzigen historischen Situation (55-57)
→ Stichwort: Ein zu lösender Problemknoten (402, 538)
Die konkrete Aufgabenstellung einer Transformationsforschung (417-418)
→ Das Konzept PRAXIS Resümee und Ausblick (538-551)
    Anzeige der Publikation: Das Konzept PRAXIS im 21. Jahrhundert
 * Eine Auswahl. Zu den Buchseiten führt u.U. auch die Textrecherche mit Google Books

      

programmatisches

Stichworte zu den Arbeitsperspektiven

Interpretation des Werks von Karl Marx als Grundlegung und ersten profilierten Ausdruck einer Philosophie der Praxis, in politisch-ökonomischer Hinsicht als praktisch-kritischen, transformationstheoretischen Ansatz. Reaktivierung des entsprechenden Erbes der praxistheoretischen und politisch-ökonomischen Denkströmung.

Entwicklung der Konstitutions- und Erkenntnistheorie gesellschaftlicher Praxis und einer praxiszentrierten Wissenschaftlichkeit jenseits des traditionellen Marxismus, ökonomistischer Kapitallektüre  oder nurmehr Kritischer Theorie. Paradigmatische, das heißt zugleich methodologische Ausformung dieser Position unter dem Titel einer Konkreten Praxisphilosophie oder des Praxiskonzepts.

Auseinandersetzung mit anderen Positionen der Sozialphilosophie, Wirtschafts- und Sozialtheorie. Praxisanalytische Überschreitung der Kritik der politischen Ökonomie, der traditionellen Wert-, Kapital- und Krisentheorie, im Zuge der Entwicklung einer Systemalternative unter dem Titel Sozialwirtschaft als Alternative zur Kapitalwirtschaft. Vertiefung der Kritik der herrschenden Wirtschaftstheorien, Wirtschaftsverfassung und Wirtschaftspolitik im Zuge der Entwicklung einer positiven Perspektive.

Klärungen hinsichtlich eines realistischen Zielprojekts gesellschaftlicher Transformation, das im Sinne einer demokratischen Wirtschaftsgesellschaft auf sozialwirtschaftlicher Grundlage umschrieben wird. Beiträge zur Programmatik und Politik gesellschaftlicher Transformation in der eröffneten Periode des historischen Übergangs.

Förderung der Kommunikation, Vernetzung und Kooperation zwischen ähnlich gelagerten Projekten und Forschungen. Erschließung und Bereitstellung möglichst umfassender theoretischer Ressourcen über das Portal praxisphilosophie.de. Auf örtlicher Ebene besteht eine Arbeitsgruppe und wird ein offenes Forum politische Philosophie veranstaltet. Interessierte, die in die Mailingliste der Initiative eingetragen sind, erhalten mehrmals jährlich einen Infobrief.

nach oben

arbeitsergebnisse

Resultate eines Works in Progress

Die Fortschritte der theoretischen Arbeit schlagen sich in Arbeitspapieren, Publikationen, Tagungsveranstaltungen, Korrespondenzen, Vorträgen und nicht zuletzt in den ständig weiter bearbeiteten und bereicherten Seiten von praxisphilosophie.de nieder. Die Sitemap dieser Webseite bieten den kürzesten Überblick über die etwa 100 Seiten. 

Die wichtigsten Arbeitsergebnisse findet sich auf der Seite mit der chronologischen Veröffentlichungsliste und den sachlich gruppierten Texten der praxisphilosophischen Initiative: Publikationen und Texte zum Download.

Das im Oktober 2015 erschienene Hauptwerk Das Konzept PRAXIS im 21. Jahrhundert fasst die Resulstat bisheriger Forschungsarbeit auf aktuellstem Stand der Diskussion zusammen und bildet die Plattform für die weitere Arbeit.

nach oben