Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: Startseite. >  politik gesellschaftlicher transformation. > gesellschaftliche emanzipation im weltsystem

  
Auf dieser Webseite

Thematische Verweisungen und aus dem Fundus der Webseite ausgewählte Beiträge im Hinblick auf die Krise des kapitalistischen Weltystems und den Rückschlag der Globalisierung, die Möglichkeiten einer  Sozialstaatswirtschaft im Zusammenhang der Weltwirtschaft, die sich entwickelnden mulitpolaren Weltverhältnisse und entwicklungsökonomische Perspektiven: Hier ist alles ein work in progress!
 
Verwandte Themen
Nationale Konstitution moderner Gesellschaftlichkeit und demokratische Praxis: Nationale Konstitution und Demokratie.  Perspektiven einer Alternativen Geld- und Finanzordnung. Konfiguration  einer konkreten, politisch-ökonomischen Alternative: Sozialstaatswirtschaft als Systemalternative. Das kapitalistische Weltsystem und die Internationale politische Ökonomie in der Übergangsperiode Weltsystem im Übergang.

    
  Das Konzept PRAXIS im 21. Jahrhundert
  
Konstitutionstheorie der Praxis / Die Übergangsepoche / Die latente Systemalternative
Webseite mit Downloads zur Publikation
     Lesezeichen zu den Sachgebieten

Vom Sozialkapitalismus zu einer assoziativen Sozialität (546-549)
Emanzipation der Wirtschaftsgesellschaft im Weltsystem ( 574-581)
 +   Marx, Wallerstein und utopistische Analysen zu den Krisen und Alternativen  [2013]
  

weltverhältnisse und rückschlag der globalisierung

Die Krise des kapitalistischen Weltsystems und der Rückschlag der Globalisierung

Crome, Erhard: Die Linke und ihr Verhältnis zu Nation und Nationalstaat. Die Nation zwischen Europäischer Union und Regionen. Berlin, Dezember 2001, als Onlinetext bei der RLS. [Zu den bedeutendsten Errungenschaften der zivilisierteren Menschheit gehört in dieser Hinsicht das Prinzip der nationalen Souveränität, ganz praktisch auch mit der Budgethoheit in eigener Verantwortung, nach außen verbunden mit dem völkerrechtlichen Anspruch auf Unabhängigkeit, Selbstbestimmtheit und territoriale Integrität, welche auch die Ausübung der Kontrolle über nationale, territoriale Grenzen impliziert. (Das Konzept PRAXIS 2021: 426) ]

Hines, Colin (2017): Progressive Protectionism: taking back control. Park House Press. [ The policies required to protect local economies worldwide in order to take advantage of the fact that globalisation and mass migration are coming to an end ]

Hines, Colin (2018): Seeng Off Extreme Right Populism With Progressive Protectionism. In: Social Europe, 20.03.2018. Als Onlinetext des Portals [ Siehe W. Streeck, Globalismus und Demokratie, S. 467, Fn. 66 ]

Mitchell, William / Fazi, Thomas: Reclaiming the State - A Progressive Vision of Sovereignty for a Post-Neoliberal World. Pluto Press, London 2017. [ A provocative economic analysis which reconceptualises the nation state as a vehicle for progressive change ] Vorstellung mit Blick ins Buch als Onlinetext bei Pluto Press

Mitchell, William / Fazi, Thomas: Gegen Supranationalismus. Zur Verteidigung der Staatssouveränität und des Brexit. Artikel bei der Solidarwerkstatt als IPkW-Onlinetxt. [ The EU cannot be democratised - here's why. Comment als Onlinetext bei Brave New Europe ]  [ Die vielleicht fortgeschrittenste Untersuchung der antikapitalistischen Möglichkeiten einer renationalisierten politischen Ökonomie, so Wolfgang Streeck, Globalismus und Demokratie, S. 475 Fn. 77 ]

Mitchell, William / Fazi,  Thomas: Reclaiming the State - A Progressive Vision of Sovereignty for a Post-Neoliberal World. Pluto Press, London 2017. Vorstellung mit Blick ins Buch als Onlinetext bei Pluto Press.

Streeck, Wolfgang (2021): Zwischen Globalismus und Demokratie. Politische Ökonomie im ausgehenden Neoliberalismus. Suhrkamp, Berlin. [ Ein in eine internationale Friedensordnung eigebetteter Nationalstaat ist das einzige politische Gebilde, das demokratisierbar ist ] Rezension von Franz Schneider als Onlinetext. Rezension als Onlinetext bei Soziopolis. Interview beim DLF als Onlinequelle.  

Wendl, Michael: Der Mythos des globalen Kapitalismus und die Aktualität des Nationalen. In: PROKLA 186-2017, S. 105-110. [ Die Wirtschaftsgesellschaft und ihre nationale Konstitution: Der trinodale Reproduktionszusammenhang bildet den faktischen Grundtatbestand und die tragende Zentralebene moderner gesellschaftlicher Praxisformierungen, ob es sich um eine liberale oder eher illiberale Sozialstaatlichkeit oder etwa auch um eine Strukturierung mit staatskapitalistischen Zügen handelt.   (Das Konzept PRAXIS 2021: 425) ]

sozialstaatswirtschaft im weltsystem

Kapitalismus, Nationalstaatlichkeit und Weltökonomie

Radhika Desai: Marx’s geopolitical economy: ‘The relations of producing nations’ . First Published June 9, 2021.
[ Marx actually took the existence of nation-states and national economies seriously and conceived of their interrelations as arising from the contradictions of capitalism ] Article information als Onlinetext bei SAGE journals.

Radhika Desai: The Absent Geopolitics of Pure Capitalism. World Review of Political Economy, 2010. [ Much of the revival of Marxist thinking about capitalist geopolitics in recent decades suffers from a pure, purely economic, conception of capitalism, uncontaminated by politics, by nation-states ] Als Onlinetext bei scienceopen.com. 

Kapitalistisches Weltsystem und gesellschaftliche Emanzipation

Allianz für ein Alternatives Handelsmandat: Kurzfassung Alternatives Handelsmandat - Menschen und Planet zuerst. Als Onlinetext bei Attac. [ Für eine Handelspolitik, die sich nicht an den Interessen von Konzernen ausrichtet, sondern allen Menschen dient und natürliche Lebensgrundlagen schützt ]

Bello, Walden:Sackgasse der Globalisierung und Vorzüge der Deglobalisierung. 2003/2009. In: SiG Sand im Getriebe 100/2013, S. 16-20. Als Onlinetext verfügbar.

Komolov, Oleg: Deglobalization and the Great Stagnation. In: International Critical Thought. Volume 10, Issue 3 (2020), 424-439. Taylor&Francis Online, 2020. [ Die weltweite BIP-Entwicklung verweist auf eine Krise der Globalisierung. Die Aktivität des Welthandels und der Kapitalströme nimmt ab, protektionistische Tendenzen nehmen zu, Länder stehen sich in Währungskriegen und Sanktionsregimen gegenüber ]

Müller, Horst (2021): Emanzipation der Wirtschaftsgesellschaft im Weltsystem. Abschnitt 10.7 in: Das Konzept PRAXIS im 21. Jahrhundert. Books on Demand, Norderstedt, S. 574-581. [ Die „selbstbezügliche“ Dimension der Reproduktionsformierung kann  durch die besagte Steuerreform oder „Fiskalrevolution“ initialisiert und entwickelt werden. Die transformative Perspektive stützt sich insgesamt auf den erreichten, hohen Grad der realen Vergesellschaftung des sozialstaatswirtschaftlichen Zusammenhangs und dessen objektiv-reale Wert- und Reproduktionsverhältnisse. Zudem wird der Weg zur Lösung der sonst immer wiederkehrenden Probleme in dem Maße nahegelegt, in dem die Dinge in der Phase des erörterten „Rückschlags der Globalisierung“ in diese Richtung drängen (578) ]

nach oben

global- und entwicklungsökonomische perspektiven

Multipolare Weltverhältnisse und der formationelle Widerspruch

Müller, Horst: Die multipolare Welt und der Rückschlag der Globalisierung. Lesezeichen  zum Konzept PRAXIS. Als IPkW-Onlinetext.

Wallerstein, Immanuel (1998): Utopistik. Historische Alternativen des 21. Jahrhunderts. Promedia Verlag, Wien 2002. [ Utopistik ist eine ernsthafte Einschätzung historischer Alternativen. Es geht um eine nüchterne und realistische Bewertung menschlicher Gesellschaftssysteme. Es geht.. darum, wie eine alternative, glaubhaft bessere und historisch mögliche - aber alles andere als sichere - Zukunft aussieht (S. 8) ] [ In den zugespitzten Spannungsverhältnissen und immer neuen Krisenprozessen der eröffneten Übergangsperiode und multipolaren Weltverhältnissen wird die Lösung des gellschaftsgeschichtlichen Grundproblems, die Freisetzung einer politisch-ökonomischen Alternative oder humanökologischen Sozialformierung, vermutlich zur Existenzbedingung einer zivilisierten Gesellschaftlichkeit und befriedeten Menschheit (Das Konzept PRAXIS 2021: 22) ] Zur Buchanzeige des Verlags.

nach oben

Entwicklungsökonomie im Zeichen der Entglobalisierung

Polanyi-Levitt (2020): Die Finanzialisierung der Welt. Karl Polanyi und die neoliberale Transformation der Weltwirtschaft. Beltz Juventa, Weinheim. [ Wichtigstes Problem der Entwicklungsökonomie ist die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit der Nationalstaaten im globalen Süden, einschließlich ihrer Fähigketi zu autonomer Kooperation und Koalitionsbildung sowie regionaler und überregionaler Planung  ]

Theodra, Justin (2022): Capitalism, Socialism and the Human Right to Development. International Critical Thought, 12:2, 253-270. [ The “right to development” (RTD) is an important third generation human right that interrelates political and economic rights, challenging traditional economistic conceptions of development. Hence, development should be understood and pursued through historical materialism and socialist praxis rather than a rights-based approach. ] Als Onlinetext der Zeitschrift. DOI:10.1080/21598282.2022.2074513

Amin, Samir (2019): Souveränität im Dienst der Völker. Plädoyer für eine antikapitalistische nationale Entwicklung. Promedia, Wien. [ Volkssouveränität als Alternative zur neoliberalen Globalisierung und die Blockaden für eine soziale Transformation im Zentrum ] 

TNI, Focus on the South u. v. m. (2021): Zeit für einen demokratischen Reset. Globale Krisen brauchen Global Governance im öffentlichen Interesse. [ Offener Brief an die globale internationale Gemeinschaft. Der Brief wird im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums (WEF) im August 2021 in Singapur ] In: Sand im Getriebe 141, am 04.06.2021. Als Onlinetext der Zeitschrift.