Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: Startseite. >  politik gesellschaftlicher transformation. > emanzipation des steuer-, rechts- und sozialstaats

  
Auf dieser Webseite

Wege zur Befreiung des tief gegliederten Steuer-, Rechts-, Sozial- und Nationalstaats aus der Einklammerung durch die Kapitalwirtschaft, aus den Zwängen sozialer Austerität und von negativen Einflüssen des kapitalistischen Weltmarkts.
 
Verwandte Themen
Der Sozialkapitalismus als moderne, trinodale Formierung des Wirtschaftslebens: Entwicklung des Sozialkapitalismus. Konzept des Sozialstaats: Formierung und Krise des Sozialstaats. Widerstand gegen den neoliberalen Abbau des Sozialstaats und Privatisierung des Öffentlichen: Unsozialstaat und Privatisierung. Rolle der sozialwirtschaftlichen Dienste im Reproduktionszusammenhang: Modellierung und Steuerkonzept der Systemtransformation.

    
    Informationen zur Publikation
Inhaltsübersicht und Vorwort
Webseite zur Publikation
     Lesezeichen zum Sachgebiet
Transformationsanalytik und Kernstruktur der Alternative (510-536)
Steuerreform, Finanzwesen und Sozialinformatik (552-558)

nationale konstitution des sozialstaats

Die nationale Konstitution des Sozialstaats

Crome, Erhard: Die Linke und ihr Verhältnis zu Nation und Nationalstaat. Die Nation zwischen Europäischer Union und Regionen. Berlin, Dezember 2001, als Onlinetext bei der RLS. [ Ein solches, im geglückteren Fall mit demokratischen Strukturierungen versehenes Gemeinwesen ist schließlich nach innen als Staatswesen organisiert, stellt sich als Nation dar und bringt diese Wesenszüge wirtschaftlich, politisch und kulturell auch im Außenverhältnis zur Geltung. Zu den bedeutendsten Errungenschaften der zivilisierteren Menschheit gehört in dieser Hinsicht das Prinzip der nationalen Souveränität, ganz praktisch auch mit der Budgethoheit in eigener Verantwortung, nach außen verbunden mit dem völkerrechtlichen Anspruch auf Unabhängigkeit, Selbstbestimmtheit und territoriale Integrität, welche auch die Ausübung der Kontrolle über nationale, territoriale Grenzen impliziert. (Das Konzept PRAXIS 2021: 426) ]

Mitchell, William / Fazi,  Thomas: Reclaiming the State - A Progressive Vision of Sovereignty for a Post-Neoliberal World. Pluto Press, London 2017. Vorstellung mit Blick ins Buch als Onlinetext bei Pluto Press.

Müller, Horst: Sozialkapitalismus und Systemtransformation. In: Berliner Debatte Initial 23 (2012) Nr. 3, S. 77-93. Als IPkW-Onlinetext

Streeck, Wolfgang (2021): Zwischen Globalismus und Demokratie. Politische Ökonomie im ausgehenden Neoliberalismus. Suhrkamp, Berlin. [ Ein in eine internationale Friedensordnung eigebetteter Nationalstaat ist das einzige politische Gebilde, das demokratisierbar ist ] Rezension von Franz Schneider als Onlinetext. Rezension als Onlinetext bei Soziopolis. Interview beim DLF als Onlinequelle.  

Wendl, Michael: Der Mythos des globalen Kapitalismus und die Aktualität des Nationalen. In: PROKLA 186-2017, S. 105-110. [ Die Wirtschaftsgesellschaft und ihre nationale Konstitution: Der trinodale Reproduktionszusammenhang bildet den faktischen Grundtatbestand und die tragende Zentralebene moderner gesellschaftlicher Praxisformierungen, ob es sich um eine liberale oder eher illiberale Sozialstaatlichkeit oder etwa auch um eine Strukturierung mit staatskapitalistischen Zügen handelt.   (Das Konzept PRAXIS 2021: 425) ]

nach oben

steuerstaat und öffentlicher finanzsektor

Gesellschaftliche Wertschöpfung und Organisation des Finanzsektors

Blakeley, Grace: Stolen. How to save the world from financialisation. Published by Repeater, 2019 [ Gestohlen. Wie man die Welt vor der Finanzialisierung retten kann. Siehe auch: Den Finanzsektor sozialisieren. Interview mit der Autorin als Onlinetext der IPG – Internationale Politik und Gesellschaft, Januar 2020 ]

Hickel, Rudolf (2012): Zerschlagt die Banken. Zivilisiert die Finanzmärkte. Econ, Berlin. [ Die Streitschrift sieht in der Entmachtung der Banken eine notwendige Konsequenz zur Rückgewinnung des Primats der Politik über die Unternehmenswirtschaft ]

Karwat, Klaus (2021): Schuldenfreies Geld. Warum der Kapitalismus eine Systemreform braucht. Metropolis, Weimar bei Marburg. [ Konzept einer schuldenfreien Geldschöpfung durch eine Währungsbehörde im Zusammenhang einer neuartigen monetären Gewaltenteilung ] 

Mazzucato, M. / Ryan-Collins, J. (2019). Putting value creation back into ‘public value’: From market fixing to market shaping. UCL Institute for Innovation and Public Purpose, Working Paper. Series (IIPP WP 2019-05). https://www.ucl.ac.uk/bartlett/public-purpose/wp2019-05 

Mazzucato, Mariana: Wie kommt der Wert in die Welt? Von Schöpfern und Abschöpfern. Campus, Frankfurt am Main 2019. [ Wenn ich der Frage nachgehe, warum die Aktivitäten des öffentlichen Sektors nicht im BSP auftauchen, frage ich damit auch, warum das eine Rolle spielen sollte, und versuche eine alternative Sicht öffentlichen Werts zu umreißen ]   

nach oben

Der besteuernde Staat und das Steuersystem

Graßmann, Timm (2018): Karl Marx’ Kritik des besteuernden Staats. In: Sebastian Huhnholz (Hrsg.), Fiskus - Verfassung – Freiheit. Politisches Denken der öffentlichen Finanzen von Hobbes bis heute. Reihe Staatsverständnisse bei Nomos, S. 179 – 208. Buchanzeige als Onlinetext des Verlags.

Kalecki, Michal: Eine Theorie der Güter-, Einkommens- und Kapitalbesteuerung. In: Ders.,  Krise und Prosperität im Kapitalismus. Ausgewählte Essays 1933-1971. Herausgegeben und eingeleitet von K. Larski. Metropolis, Marburg 1987, S. 92-99.  [ Es ist jedoch trotzdem schwer vorstellbar, dass die Kapitalbesteuerung jemals massiv eingesetzt werden wird, da sie das Prinzip des Privateigentums zu unterminieren scheint ] 

Müller, Gabriele: Sozialstaat. Zukunftsmodell Wertschöpfungsabgabe. Schwerpunkt in: Arbeit&Wirtschaft, 2008. Als IPkW-Onlinetext. [ Siehe auch das Stichwort Wertschöpfung unter http://www.steuerini.at/ ]

Müller, Horst: Kapitalwirtschaft oder eine zivilisierte Sozioökonomie als Systemalternative. Die Besteuerung des Kapitals und eine neue Wirtschaftsverfassung als Grundlage gesellschaftlicher Emanzipation. Beitrag zur PRAXIS-Diskussion, Heft 2 (2019). Nürnberg 2019. Als IPkW-Onlinetext.

Müller, Horst: Die gesellschaftlichen Infrastrukturen und eine Kapital(transfer)steuer
als Schlüssel der  Systemtransformation
. Beitrag zur PRAXIS-Diskussion, Heft 3 2019. Nürnberg 2019. Als IPkW-Onlinetext.   

Wandsleben, Leon (2021): Öffentliche Finanzen als soziales Gewebe von Verpflichtungen und Ansprüchen. Ideen für eine neue Fiskalsoziologie.  In: GeselschaftsForschung 2/2021, S. 10-13. Als Onlinetext verfügbar.

Wohlstand für Alle: Tax me now! Millionenerbin Marlene Engelhorn im Gespräch. Podcast Spezial #17, am 14. August 2021. Onlineaudio bei Wohlstand für Alle.  [ Gespräch über den Podcast als Onlinetext der TAZ ]

nach oben

politische ökonomie und demokratische praxis

Perspektiven einer politisch-ökonomisch selbstbestimmten Entwicklung

Keynes, John Maynard (1933): Über nationale Selbstgenügsamkeit. In: Harald Mattfieldt, Keynes: Kommentierte Werkauswahl. VSA, Hamburg 1985. [ Siehe dazu Streeck, Wolfgang (2021): Keynes: Nationale Eigenständigkeit. In: Zwischen Globalismus und Demokratie, S. 398-407 ] 

Goldscheid, Rudolf (1926): Staat, öffentlicher Haushalt und Gesellschaft. In: Rudolf Hickel (Hg.), Die Finanzkrise des Steuerstaats. Frankfurt am Main, 1976, 253-316. [ "Mit der Struktur des Haushaltes und der anderen öffentlichen Körper, die zusammen das unendlich differenzierte föderative Gebilde des Gemeinwesens ausmachen, entscheidet sich darum das Ganze der gesellschaftlichen Ökonomie" ]  

Polanyi, Karl (1945): Universal Capitalism or Regional Planning? In: The London Quarterly of World Affairs 3:I 1945, S. 1-6. Reprint 2018 Polity Press, Cambridge. Als Onlinetext der  Karl Polanyi Society.  

Scheunemann, Egbert: Ota Siks Modell einer Humanen Wirtschaftsdemokratie auf fünf Seiten. Am 25. März 2008. Als Onlinetext des Autors. 

nach oben