Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: Startseite. >  autor  programm  themen. > programm und forschungsthemen

  
Auf dieser Webseite:
Programmatischer Ansatz sowie Hinweise auf aktuelle Fragestellungen und Forschungsthemen der praxisphilosophischen Initiative. 
  
Verwandte Themen:
Zur Kontaktaufnahme: Kontakt und Newsletter. Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungskalender: Aktuelle Informationen. Alle Veröffentlichungen von Horst Müller: Publikationen und Downloads. Zu den Problemen und zur Erneuerung des Marxismus heute: Krise und Erneuerung des Marxismus. Überblick über die etwa 100 Seiten des Portals: Sitemap dieser Webseite.
       
Lesezeichen*
Zur Person, Vorgeschichte und Absicht des Werks (8-14)

Das Praxiskonzept in der jetzigen historischen Situation (55-57)
→ Stichwort: Ein zu lösender Problemknoten (402, 538)
Die konkrete Aufgabenstellung einer Transformationsforschung (417-418)
→ Das Konzept PRAXIS Resümee und Ausblick (538-551)
    Anzeige der Publikation: Das Konzept PRAXIS im 21. Jahrhundert
 * Titel und Fundstellen entsprechender Unterabschnitte der Publikation

      

programmatische perspektiven

Stichworte zu den Arbeitsperspektiven                                                                                          Stand: 2018

Interpretation des Werks von Karl Marx als Ausdruck eines dialektischen Praxisdenkens und ersten profilierten Ausdruck einer Philosophie der Praxis, in politisch-ökonomischer Hinsicht als praktisch-kritischen, transformationstheoretischen Ansatz. Reaktivierung des entsprechenden theoretischen Erbes.

Entwicklung der Konstitutions- und Erkenntnistheorie gesellschaftlicher Praxis und einer praxiszentrierten Wissenschaftlichkeit jenseits des traditionellen Marxismus, ökonomistischer Kapitallektüre  oder nurmehr kritischer Theorie. Paradigmatische Ausformung dieser Position unter dem Titel einer Konkreten Praxisphilosophie oder des Praxiskonzepts.

 Praxisanalytische Überschreitung der Kritik der politischen Ökonomie, der traditionellen Wert-, Kapital- und Krisentheorie und Entwicklung einer konkreten Systemalternative im Sinne einer theoretisch-praktischen Sozioökonomie. Vertiefung der Marxforschung und theoretischen Auseinandersetzung aus der gewonnenen positiven Perspektive.

Klärungen hinsichtlich der gesellschaftlich-geschichtlichen und globalen Situation in der eröffenten Übergangsperiode. Erforschung der fomationellen Charakteristik des modernen Sozialkapitalismus und der darin angelegten realen Systemalternative. Beiträge zur Programmatik und Politik gesellschaftlicher Transformation in der Perspektive einer demokratischen Wirtschaftsgesellschaft und sozioökonomischen Neuordnung. 

Förderung der Kommunikation, Vernetzung und Kooperation zwischen ähnlich gelagerten Projekten und Forschungen. Erschließung und Bereitstellung möglichst umfassender theoretischer Ressourcen über das Portal praxisphilosophie.de. Förderung örtlicher Arbeitszusammenhänge und Information Interessierter durch einen Newsletter bzw. Infobrief.

nach oben

aktueller stand der forschung

Grundlagenwerk zum Praxiskonzept

Das Ende 2015 erschienene Hauptwerk Das Konzept PRAXIS im 21. Jahrhundert fasst die Ergebnisse bisheriger Forschungsarbeit zusammen und bildet die Plattform für die weitere Arbeit - ein work in progress.

Auf allen Webseiten von praxisphilosophie.de finden sich Verweise auf entsprechende Partien und Fundstellen im Buch sowie sogenannte "Lesezeichen" mit Textauszügen aus dem Werk.

Nach allen Vorarbeiten und der 2015 erfolgten Veröffentlichung des Hautpwerks ist 2019/20 eine neue Arbeitsphase eröffnet. Der Titel könnte lauten: Zur Krise und Fortentwicklung des Praxis- und Marxismusdenkens. In den philosophisch-wissenschaftlichen, ökonomischen sowie politischen Schwerpunkten werden bisherige Arbeiten fortgesetzt und vertieft.

Überblick über das Forschungsfeld

Das Praxiskonzept und die Lage des Marxismus
Vortragsfolie mit einem
Gesamtüberblick über das Forschungsfeld. Die Folie als IPkW-Onlinetext.

Zu philosophisch-wissenschaftlichen Grundlegung

Fortentwicklung des Marxismus als dialektische Praxiswissenschaftlichkeit im 21. Jahrhundert
In:  Novkovic, Dominik / Akel, Alexander (Hrsg.): Karl Marx - Philosophie, Pädagogik, Gesellschaftstheorie    und Politik. Aktualität und Perspektiven der Marxschen Praxisphilosophie. Kasseler Philosophische Schriften – Neue Folge 8. kassel university press GmbH, Kassel 2018, S. 251-281. Die ganze Publikation als Onlinetext.

Von der Praxisphilosophie zur Konstitutionstheorie gesellschaftlicher Wirklichkeit. Ein Ansatz zur Fortentwicklung des Praxis- und Marxismusdenkens
In: VorSchein, Jahrbuch der Ernst-Bloch-Assoziation Nr. 36, Sept/Okt 2019.

Weiterführende Themen:

Wiederaufnahme der Dialektik. Grundlegende Auseinandersetzung mit Kritischen Gesellschaftstheorien, ökonomistischen Marxlektüren und Kapitalforschungen sowie mangelhaft fundierten Postwachstumstheorien.

nach oben

Zu politisch-ökonomischen Fragen und Lösungen

Standing an der Systemgrenze. Buchbesprechung zu H. Flassbeck / P. Steinhardt: 'Gescheiterte Globalisierung'.
Als Artikel bei Makroskop verfügbar.

Kapitalwirtschaft oder eine zivilisierte Sozioökonomie als Systemalternative. Die Besteuerung des Kapitals und eine neue Wirtschaftsverfassung als Grundlage gesellschaftlicher Emanzipation:
Beitrag zur PRAXIS-Diskussion, Heft 2 (2019). Nürnberg 2019. Als IPkW-Onlinetext.

Weiterführende Themen:

Der transformationstheoretische Horizont der Wissenschaft der politischen Ökonomie und die Grenzen von Polanyi's Great Transformation. Sozialkapitalismus als historische nationalökonomsiche Formierung. Markt- oder Planwirtschaft als falsche Alternative. Smith's Dogma und der kardinale Fehler der modernen Wirtschaftstheorie.  Marx und das Konzept des ökonomischen Werts, Keynes und die moderne Wirtschaftstheorie.  

nach oben

Politische Philosophie und Programmatik

Die Europafrage oder besser das Europaproblem.
Ein Lesezeichen zum Konzept PRAXIS im 21. Jahrhundert als IPkW-Onlinetext

Weiterführende Themen:

Die Linke und die politisch-ökonomische Rolle des Nationalen. Zur Entwicklung der Europäischen Union.  Staat und Demokratie mit Blick auf eine höhere gesellschaftliche Praxisformierung.

nach oben