Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: Startseite. >  publikationen. > systemkritik und -transformation

publikation:
von der systemkritik zur gesellschaftlichen transformation

printversion und einblicke

autoren und beiträge

anzeigen und rezensionen

  
Auf dieser Webseite:
Band 3 der Reihe Studien zur Philosophie und Wissenschaft gesellschaftlicher Praxis, eine Publikation im Anschluss an die 3. Tagung der Initiative für Praxisphilosophie und konkrete Wissenschaft 2010 in Nürnberg.
   
Verwandte Themen:
Zur Einstiegsseite mit aktuellen Informationen: Aktuelle Informationen. Die dieser Veröffentlichung zugrunde liegende PRAXIS-Tagung: Tagung 2010. Alle Veröffentlichungen von Horst Müller: Publikationen und Downloads.
    
  
Lesezeichen*


Das Praxiskonzept in der jetzigen historischen Situation (55-57)
Die Wendekraft beruht auf dem neuen Produktivkraftensemble (458-459)
Ein neues Entwicklungssystem der Arbeit, Produktion und Praxis (496-498)
Resümee und Ausblick der Studie Das Konzept PRAXIS (538-551)
      Das Hauptwerk von 2015/16: Das Konzept PRAXIS im 21. Jahrhundert
* Eine Auswahl. Zu den Buchseiten führt u.U. auch die Textrecherche mit Google Books

   

printversion und einblicke

Bibliographische Angaben und Einblicke

Horst Müller (Hrsg.) Von der Systemkritik zur gesellschaftlichen Transformation. Norderstedt, 2010 (360 S./ 22,90 €) ISBN 978-3-8391-8822-4 [ Der Sammelband ist vom Verlag nicht mehr lieferbar. Dafür ist jetzt die Onlineversion als .pdf frei verfügbar ]

Autoren: Michael Brie, Berlin/ Günter Buchholz, Hannover / Wolfdietrich Schmied-Kowarzik, Kassel / Fernand Guelf, Luxemburg / Rainer Fischbach, Berlin / Horst Müller, Nürnberg / Andreas Willnow, Leipzig

Einblicke: Editorial, Autorenhinweise und Abstracts im Schlussteil der Publikation. Eine Präsentation zur vorangegangenen PRAXIS-Tagung zeigt ReferentInnen, deren Publikationen und Vortragsthemen und zeigt Bilder vom Tagungsgeschehen. Als IPkW-Onlinetext.

Klappentext auf dem Buchrücken

Zur Konzeption der Veröffentlichung

Die Systemkrisen des 21. Jahrhunderts signalisieren den Eintritt in ein Periode des formationellen Übergangs, in der die Kapitalwirtschaft die gesellschaftliche Entwicklung weiter treibt, aber zunehmend Probleme, Brüche und katastrophale Folgen nach sich zieht.

Kritische Gesellschaftstheorie nimmt jetzt die Gestalt einer Transformationsforschung an, die sich der gesellschaftlichen Komplexität, den Entscheidungssituationen im Großen und Kleinen und den Schwierigkeiten stellt, konkrete Schritte und realistische Alternativen auszumachen.

Der Zentralschlüssel zum Begreifen der widersprüchlichen Praxis und für die immer wieder erforderliche Wegbahnung zu einer solidarischen Kommunität liegt in den geistesgeschichtlichen Vorleistungen, der Analyse- und Inspirationskraft der Philosophie und Wissenschaft gesellschaftlicher Praxis.

Dabei spielt - nach der Enttäuschung der großen Hoffnungen des 20. Jahrhunderts, angesichts bestehender Machtverhältnisse und permanenter ideologischen Kopfwäsche - der Aufweis positiver Perspektiven eine entscheidende Rolle.

Dazu muss die klärende Auseinandersetzung auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften weiter vorangetrieben werden. Dabei besteht die Bringschuld der Wissenschaft der politischen Ökonomie darin, Konstitutionselemente einer Ökonomie des Gemeinwesens und höheren Zivilisation zu identifizieren, die aus dem Bestehenden freigesetzt werden kann.

Die Widerstands- und Reformbewegungen können sich in einer solchen Perspektive finden, wobei die kommunal verfasste urbane Praxis, der primäre Raum sozial-ökonomischer Reproduktion, persönlicher Lebensverwirklichung und demokratischer Selbstorganisation, ein Bewegungszentrum der gesellschaftlichen Emanzipation und kulturellen Umwälzung wird.

nach oben

autoren und beiträge

Der gesamte Sammelband

Horst Müller (Hrsg.) Von der Systemkritik zur gesellschaftlichen Transformation. Norderstedt, 2010. Als .pdf verfügbare Onlineversion des Sammelbandes.

Die Autoren und ihre Beiträge

Michael Brie: Solidarische Gesellschaftstransformation - Skizze über eine (noch) unmögliche Möglichkeit.
Als IPkW-Onlinetext.

Wolfdietrich Schmied-Kowarzik: Die Herausforderung der Marxschen Philosophie der Praxis und die Misere aktueller Marxinterpretation. Als IPkW-Onlinetext.

Horst Müller: Zur kritischen und utopistischen Wissenschaftskonzeption des Praxisdenkens. Als IPkW-Onlinetext.

Günter Buchholz: Das Verhältnis zwischen Ökonomie und Staat in der Neoklassik, bei Keynes und in der marxistischen Theorie. Als IPkW-Onlinetext.

Horst Müller: Zur wert- und reproduktionstheoretischen Grundlegung und Transformation zu einer Ökonomie des Gemeinwesens. Als IPkW-Onlinetext.

Andreas Willnow: Die Wertschöpfungsabgabe als Bestandteil eines Transformationskonzeptes? Als IPkW-Onlinetext.

Andreas Willnow: Bedingungsloses Grundeinkommen als Bestandteil eines Transformationskonzeptes?
Als IPkW-Onlinetext.

Fernand Guelf: Kreativität in der urbanen Gesellschaft. Henri Lefbvres Projekt einer kulturellen Revolution.
Als IPkW-Onlinetext.

Rainer Fischbach: Die Zukunft ist die Stadt - doch was ist die Stadt der Zukunft? Als IPkW-Onlinetext.

nach oben

anzeigen und rezensionen

Buchanzeigen

Buchanzeige im IPkW-Infobrief an die Mailingliste der Initiative

Buchpräsentation bei Amazon mit der Möglichkeit zu blättern

Buchanzeige im NürnbergWiki mit Querverweis zum Autor

Buchanzeige beim BoD-Verlag mit weiteren Publikationshinweisen

Buchvorstellung im Kulturprojekt ZENTRIFUGE im Februar 2011

Buchbesprechungen

Rezension 'Anschub für eine demokratische Linke' Online bei der Amazon Buchpräsentation