Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: Startseite. >  praxiskonzept. > individuum, moral und gesellschaft

  
Auf dieser Webseite:
Theorien der subjektiven Identität und Sozialisation, Konzepte des gesellschaftlichen Individuums und Fragen subjektiver, moralischer oder normativer Orientierung.

Verwandte Themen:
Die historischen und aktuellen Artikulationen einer Philosophie der Praxis: Philosophie der Praxis. Gesellschaftliches Wissen und Bewusstsein: Gesellschaftlicher Intellekt. Kulturkritik und Perspektiven der Emanzipation: Kulturelle Entfremdung und Emanzipation.
   
Lesezeichen*
Der menschgeschichtliche Inhalt im konkreten Praxisdenken (63)
Zur Universalität und Freiheit des tätigen Seins (74-75)
Ein menschgemäßer Begriff von praktischer Vernunft (146-147)
Orientierungshilfe für ein Ethos persönlicher Praxis (177-179)
Praxisdenken in Fragen der Moral und Rechtmäßigkeit (179-180)
Gesellschaftliche Praxis und Identität der Individuen (253-254)
Zur Dialektik von Individuum und Gesellschaft (254-256)
                              → Menschsein in gesellschaftlich-geschichtlicher Wirklichkeit (256-258)
                              Zur kardinalen Dialektik von Individuum und Gesellschaft (350-352)
                                  Anzeige der Publikation: Das Konzept PRAXIS im 21. Jahrhundert
     * Eine Auswahl. Zu den Buchseiten führt u.U. auch die Textrecherche mit Google Books

    

identität und sozialisation

Aspekte der Identität oder Subjektkonstitution

Bernhard, Armin: Allgemeine Pädagogik auf praxisphilosophischer Grundlage. Schneider Verlag, Hohengehren 2011. [ Wiederzueignung pädagogischer Einstellungen und Handlungsperspektiven, die im vorläufigen Siegeszug technologischer Steuerungsverfahren in den Feldern der Erziehung und Bildung aufgelöst zu werden drohen ]

Bernhard, Armin: Praxisphilosophische Pädagogik: Wissenschaftstheoretische und methodologische Standortbestimmungen. In: Topologik. Rivista Internazionale di Scienze Filosofiche, Pedagogiche e Sociali, Nr. 11, 2012. Als IPkW-Onlinetext.  

Lorenzer Alfred: Zur Begründung einer materialistischen Sozialisationstheorie. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1973.

Lorenzer Alfred: Sprachspiel und Interaktionsformen. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1977 (stw 81)

Mead George H.: Geist, Identität und Gesellschaft. Frankfurt am Main 1975.

Mead George H.: Philosophie der Sozialität. Aufsätze zur Erkenntnisanthropologie. Frankfurt am Main 1969.

Schmied-Kowarzik, Wolfdietrich: Zur Dialektik gesellschaftlicher Praxis und Bildung bei Schleiermacher, Hegel und Marx. In: Heinz Eidam und Frank Hermenau (Hrsg.), Praktische Philosophie und Pädagogik. Kasseler Philosophische Schriften 37. Kassel University Press 2003, S. 59-79. Als IPkW-Onlinetext.

Wenzel, Ulrich/ Bretzinger, Bettina / Holz, Klaus: Subjekte und Gesellschaft. Zur Konstitution von Sozialität. Velbrück Wissenschaft, 2003. Online Quelle http://www.subjekte-und-gesellschaft.de

nach oben

individuum und gesellschaft

Marxismus und Theorien der Persönlichkeit

Feuerbach, Ludwig (1843): Grundsätze der Philosophie der Zukunft. Werke in sechs Bänden. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1975.

Lukacs, Heller, Feher u.a.: Individuum und Praxis. Positionen der Budapester Schule. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1975 (es 545). [ Praxis und menschliche Bedürfnisse, Der Mensch als Naturwesen, Gemeinschaft und Individuum, Familienform und Kommunismus, Alternativen der gesellschaftlichen Entwicklung u.a. Dazu auch: György Lukacs, die Lukacs-Schule und die Budapester Schule. Als Onlinetext der Lukacs-Gesellschaft. ]

Marcuse, Herbert (1957): Triebstruktur und Gesellschaft. Herbert Marcuse Schriften Bd. 5. Suhrkamp Verlag, Hamburg 1979.

Marcuse, Herbert(1967): Der eindimensionale Mensch. Studien zur Ideologie der fortgeschrittenen Industriegesellschaft. Herbert Marcuse Schriften Bd. 7.Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1989.

Marx, Karl: Die Deutsche Ideologie, in: MEW 3, Berlin (DDR).

Marx, Karl: [ Zum Werden des universellen Individuums ], S. 446-447 in: MEW Bd. 42, Dietz Verlag, Berlin.

NGfP Kongress: Sozialpsychologie des Kapitalismus - heute. Kongress der Neuen Gesellschaft für Psychologie. Programm mit Abstracts. Berlin, 1.-4. März 2012. Als IPkW-Onlinetext.

Sartre, Jean-Paul: Fragen der Methode [ Marxismus und Existenzialismus ]. Vincent von Wroblewsky (Hrsg.): Sartre Gesammelte Werke in Einzelausgaben. Reinbek bei Hamburg, 1999 (rororo 22466).

Schaff, Adam: Marxismus und das menschliche Individuum. 1965.

Schaff, Adam: Die marxistische Theorie des Individuums. In: Moral und Gesellschaft, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1970, S. 130-139. [ Mit Beiträgen von Kosik, Sartre, Luporini, Garaudy, Della Volpe, Markovic und Schaff ]

Schmidt Alfred: Emanzipatorische Sinnlichkeit. Ludwig Feuerbachs anthropologischer Materialismus. Hanser Verlag, München 1973.

Seve, Lucien (1972): Marxismus und Theorie der Persönlichkeit. Verlag Marxistische Blätter, Frankfurt am Main 1977.

Seve, Lucien: Der Mensch im Kapitalismus. In: Le Monde diplomatique, Ausgabe vom 11.11. 2011. Als Onlinetext bei Le Monde diplomatique.

Seve, Lucien: Der Mensch? Die Marxsche Anthropologie und ihre grundlegenden Konzepte. In: Marxistische Blätter, 01.10.2009. Als Onlinetext bei Linksnet.

Struhl, Karsten J. (2016): Marx and Human Nature: The Historical, the Trans-Historical, and Human Flourishing. Science & Society: Vol. 80, Special Issue: Socializing Philosophy, pp. 78-104. [ What Marx's trans-historical concept explains is how it is possible to have human nature in its historical form. Furthermore, it provides the ground for Marx's ideal of human flourishing implicit in his vision of a communist society ] Onlinetext der Buchanzeige.

Vajda Mihaly: Marxismus, Existenzialismus, Phänomenologie. Ein Dialog. S. 32-77 in: Lukacs, Heller, Feher u.a.: Individuum und Praxis. Positionen der Budapester Schule. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1975 (es 545).

nach oben

subjekt, moral und orientierung

Subjektivität und Orientierung in einer schwierigen Welt

Boltanski, Luc / Chiapello, Eve: Der neue Geist des Kapitalismus, Konstanz 2006.[ Der 'Geist des Kapitalismus' ist also 'eine Ideologie' die das Engagement für den Kapitalismus rechtfertigt? (43) Rezension von Karl Reitter als Onlinetext in den Grundrissen: "In den letzten Abschnitten ihres Buches wird das Konzept, die Entwicklung des Kapitalismus als Inkorporation der Kritik zu interpretieren, nochmals extrem gedehnt... Thema und Anspruch des Buches erfordern eine energische linke, marxistische Gegenkritik." ]

Demirovic, Alex / Kaindl, Christina / Krovoza, Alfred (HG.): Das Subjekt- zwischen Krise und Emanzipation. Westfälisches Dampfboot, 2009. [ Es scheint zu erodieren, zu verschwinden oder sich in multiple Elemente aufzulösen. Kann das Subjekt also überhaupt noch Ausgangs- und Zielpunkt politisch-emanzipatorischen Handelns sein? Können Psychoanalyse, Kritische Psychologie, Gouvernementalitätsstudien oder anthropologische Ansätze diese Veränderung in der inneren Organisation des Individuums überhaupt noch fassen? ]

Dölling, Irene: Naturwesen - Individuum - Persönlichkeit. Berlin 1979.

Huck L. / Kaindl Chr. / Lux V. / Pappritz Th. / K. Reimer & M. Zander (Hg.): Abstrakt negiert ist halb kapiert. Beiträge zur marxistischen Subjektwissenschaft. Morus Markard zum 60. Geburtstag. BdWi-Verlag, Marburg 2008.

Kaindl, Chr. (Hg.): Subjekte im Neoliberalismus. BdWI-Verlag, Marburg 2007. [ Beiträge der Tagung "Subjekt(e) und Subjektwissenschaften im Neoliberalismus", die der BdWi zusammen mit den Bildungsträgern Helle Panke und Rosa Luxemburg Stiftung im September 2004 in Werftpfuhl bei Berlin durchgeführt hat]

Krauss, Hartmut: Gramscis Beitrag zur Grundlegung einer subjektwissenschaftlichen Perspektive im Marxismus. Vortrag 1997 zur Gründungstagung des Instituts für kritische Theorie in Berlin. Als Onlinetext bei glasnost. 

Lieber, Christoph: Reflexive Moderne und das Elend der Welt. Ulrich Beck und die Haltbarkeit von Zeitdiagnosen. In: Zeitschrift Sozialismus, am 22. Februar 2015. Als Sozialismus Onlinetext. [ Mit einem Schwerpunkt Individualisierung bei Ulrich Beck ]

Lippe, Rudolf zur: Objektiver Faktor Subjektivität. Kursbuch Nr. 35, April 1974.

Schiller, Hans-Ernst: Das Individuum im Widerspruch Zur Theoriegeschichte des modernen Individualismus. Frank & Timme Verlag, Berlin 2006. [ Beitrag zur Diskussion über Individualisierung, mit Untersuchungen zu modernen Theoretikern des Individuums wie Kant, Fichte und Hegel; Humboldt, Marx und Mill; Horkheimer, Adorno und Fromm, schließlich Bloch, Mead und Sartre ]

Stojanovic, Svetozar: Kritik und Zukunft des Sozialismus. 2. Aufl., Hanser Verlag, München1970. [ Vom "Marxismus als Kritik des Sozialismus" bis zu "Das ethische Potential der Marxschen Gedanken". Rezension in Der Spiegel, Nr. 1/1971, als Onlinetext des Spiegels ] [ „Das Thema Sozialismus ist integral von S. Stojanovic in dem Buch Kritik und Zukunft des Sozialismus abgehandelt worden“ (Fleischer: 1987: 144 ff., 241 F.48)... Meine eigene Antwort stellt sich im Abschnitt „Politik und Perspektiven gesellschaftlicher Transformation“ im Dritten Hauptteil dar (Das Konzept PRAXIS: 186 F.7) ]

nach oben

Individuum und moralisches Bewusstsein

Fleischer, Helmut: Ethik ohne Imperativ. Zur Kritik des moralischen Bewußtseins. Fischer-Taschenbuchverlag, Frankfurtam Main1987.

Fried, Barbara / Kaindl, Christina / Markard, Morus / Wolf, Gerhard (Hrsg.): Erkenntnis und Parteilichkeit. Kritische Psychologie als marxistische Subjektwissenschaft. Argument Sonderband (AS 254). Argument-Verlag.

Fromm, Erich: Humanismus als reale Utopie. Der Glaube an den Menschen. Herausgegeben von Rainer Funk. Heyne Verlag, München 1992 [ Die echte Alternative zu Realismus und Utopismus erwächst aus dem Zusammenwirken von Denken, Erkenntnis, Vorstellungsvermögen und Hoffnung? Ich glaube, dass die Verwirklichung einer Welt möglich ist, in der der Mensch viel "sein" kann, selbst wenn er wenig "hat" ]

Kosik, Karel: Die Dialektik der Moral und die Moral der Dialektik. In: Moral und Gesellschaft, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1970, S. 7-21. [ Mit Beiträgen von Kosik, Sartre, Luporini, Garaudy, Della Volpe, Markovic und
Schaff ]

Krauss, Hartmut: Subjektive Widerspruchsverarbeitung und die Möglichkeit praktisch-kritischer Bewußtseinsentwicklung. Zur Formierung widerständiger Subjektivität in kritisch-marxistischer Perspektive (Teile 1-3), in : Hintergrund. Marxistische Zeitschrift für Gesellschaftstheorie und Politik. Nr. III-94 / IV-94 / I-95. Osnabrück. Als IPkW-Onlinetext.

Roger Garaudy: Thesen zur Diskussion der Grundlagen der Moral. In: Moral und Gesellschaft. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1968, S. 59-81.

Horkheimer, Max(1933): Materialismus und Moral. In: Gesammelte Schriften, Band 3 (1931 - 1936). S. Fischer, Frankfurt am Main 1988,S. 111 - 149.

Kofler, Leo: Perspektiven des revolutionären Humanismus. Reinbek bei Hamburg 1968(vergriffen).Neuauflage: Neuer ISP-Verlag, Köln 2007.

Kosik, K. / Sartre J.-P. u.a.: Moral und Gesellschaft. Suhrkamp Verlag, Frankfurtam Main 1968 (es 290). [ Mit Beiträgen von Karel Kosik, Jean-Paul Sartre, C. Luporini, Roger Garaudy, Galvano della Volpe, Mihailo Markovic, Adam Schaff ]

Lehner, Peter Ulrich: Gerechtigkeit als Widerspruch.In: michael rosecker und bernhard müller (hg.), gerechtigkeit. zwischen allen alles und jedem das seine, verein alltag verlag, wiener neustadt 2006, S. 145-155. [ Praxistheoretisch grundierte, aufschlussreiche Studie über die Problematik eines auf abstrakten Wertorientierungen bezogenen Sollens ] Als IPkW-Onlinetext.

Marcuse, Herbert: Ethik und Revolution. In: Herbert Marcuse Schriften Bd. 8, S. 100-114. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1984.

Mead, George Herbert: Fragmente über Ethik. In: Ders.,  Geist, Identität und Gesellschaft. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1975, S. 429-440.

Müller, Horst: Kritische Theorie und revolutionärer Humanismus. [ Bloch, Kofler und die Frankfurter Schule ]
Als IPkW-Onlinetext

Sartre, Jean-Paul: Determination und Freiheit. In: Moral und Gesellschaft. Suhrkamp Verlag, Frankfurtam Main 1968, S. 22-35..

Schiller, Hans-Ernst: Ethik in der Welt des Kapitals. Zu den Grundbegriffen der Moral. Zu Klampen Verlag, März 2011.

Schiller, Hans-Ernst (2011): Gesellschaftliches Sein und moralische Allgemeinheit. Kritisches Denken als historische Vernunft. In: Sven Ellmers / Ingo Elbe (Hg.), Die Moral in der Kritik. Ethik als Grundlage und Gegenstand kritischer Gesellschaftstheorie. Königshausen & Neumann, Würzburg. 

nach oben